Wie Alt Ist Ben Becker | Schauspieler, Sänger und Erzähler Ben Becker stammt aus Deutschland. Bekannt wurde er erstmals 1995 durch seine Rolle in Joseph Vilsmaiers Romanverfilmung Der schlafende Bruder. Er hat in über 80 Filmen und TV-Shows sowie in mehreren Bühnenproduktionen mitgewirkt.

Wie Alt Ist Ben Becker
Wie Alt Ist Ben Becker

Ben Becker ist der Typ, der den Bösewicht spielt, zu Dolly-Parton-Covern mitsingt, mehrere Bierchen auf einmal trinkt und eine mitreißende Bibellesung hält. Macht erstmal keinen Sinn, aber es geht.

Ben Becker wurde in eine Familie von Kreativen hineingeboren. Er ist der Neffe von Jonny Buchardt und der Bruder von Meret Becker sowie der Sohn von Monika Hansen und Rolf Becker.

Oma Claire Schlichting, eine Komikerin, war seine Urgroßmutter mütterlicherseits und Opa Tänzer war sein Urgroßvater väterlicherseits. Als Becker gerade 10 Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden. Er wuchs bei seiner Mutter und seinem Stiefvater in Hamburg, Stuttgart und Berlin auf.

Die Schauspielerin und Sängerin hat sich den Spitznamen „Deutschlands härteste Diva“ verdient, was möglicherweise die treffendste Beschreibung dieses rotblütigen Talents ist.

Nach einer kurzen Bühnenkarriere und frühen Kinoauftritten hat Ben Becker mit seiner ersten Aufführung Spuren in der Theatergeschichte hinterlassen. Über Sid Vicious, Bassist der Sex Pistols, schrieb und inszenierte er 1995 das Stück „Sid & Nancy“ (1979).

In diesem Fall spielt Bens Schwester Meret mit Leichtigkeit die Rolle der Nancy Spungen (1978). Die chaotische Entstehung des Stücks ist fast so bekannt wie das Stück selbst. Es war knapp, dass Ben Becker „Sid & Nancy“ wegen des Probenchaos in Berlin nicht auf die Bühne bringen würde.

Immer wieder brachte er seine Kinder und Enkelkinder ins Rampenlicht. 1994 spielte er als Streckenwärter Jobst Dettmann in dem Film mit seiner Mutter, seinem Vater und seiner Schwester in der Rolle des Polizisten 110: Totes Gleis.

Wie Alt Ist Ben Becker

Um das Alter von Ben Becker ins rechte Licht zu rücken: Er ist 57 Jahre alt. Der deutsche Synchronsprecher, Synchronsprecher, Hörspielsprecher und Sänger wurde am 19. Dezember 1964 in Bremen geboren. Deutschland hat keine rauere Diva als Ben Becker gesehen. Er und seine Frau Anne Seidl sind Berliner.

Ben Becker Wiki

Sind Meret und Ben Becker verwandt?

Auf dem Stammbaum von Meret Becker gibt es eine lange Reihe von Künstlern. Sie ist die Schwester von Ben Becker und die Nichte von Jonny Buchardt sowie die Tochter von Monika Hansen und Rolf Becker. Ihre Urgroßmutter mütterlicherseits war die Comic-Schauspielerin Claire Schlichting, und Ihr Urgroßvater väterlicherseits war Tänzer.

Wo ist Ben Becker aufgewachsen?

Ben Becker, Enkel einer jüdischen Großmutter, wurde 1964 in Bremen geboren und wuchs bei seiner Mutter und ihrem damaligen Liebhaber Otto Sander auf. Seine Eltern, Rolf Becker und Monika Hansen, sind Schauspieler.

Wer wird Nachfolgerin von Nina Rubin?

Ihre Nachfolge wird voraussichtlich 2022 Corinna Harfouch übernehmen. Am 22. Mai 2022 wurde das Serienfinale mit dem Titel „Das Mädchen, das allein nach Hause geht“ ausgestrahlt.

Ben Becker schrieb und inszenierte 1995 das Stück Sid & Nancy über den Sex Pistols-Bassisten Sid Vicious; seine Schwester Meret spielte in dieser tragischen Liebesgeschichte die Rolle der Nancy Spungen.

Die Theaterproduktion war äußerst chaotisch, wurde mehrfach unterbrochen und mehrfach verschoben, bevor sie in der damaligen Szene-Kneipe Ex’n’Pop aufgeführt werden konnte.

Der Filmemacher Uli M. Schueppel begleitete die Tests mit der Kamera und erstellte später aus dem Filmmaterial den Dokumentarfilm Sid&Nancy/Ex&Pop, der 1996 debütierte. 2013 trat er an der Seite seiner Schwester als Titelfigur in der Märchenverfilmung The auf Kleine Meerjungfrau: Der Film.

Wie seine Schwester Meret ist Ben Becker Musiker. 1997 erschien das Album And Lautless Flies the Head Way und 2001 We heben ab. Beide Alben nahm Becker mit der Zero Tolerance Band auf. Auch auf der CD „Große Freiheit: Lieder & Geschichten aus Sankt Pauli“ von 2005 ist Becker zu hören.

Nach der Premiere des Programms im Berliner Tempodrom im Vorjahr war für Oktober 2008 eine Lesereihe mit Ben Becker aus der Bibel geplant.

musikalisch begleitet von der Zero Tolerance Band und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Peter Christian Feigel. Becker sprach Passagen aus der Bibel und dem Neuen Testament, spielte aber auch Musik von Gustav Mahler und rezitierte Texte von Johnny Cash, Elvis Presley und Dolly Parton.

Diese Präsentation der Bibel wird von einem Hörbuch mit zwei CDs mit dem Titel The Bible: A Spoken Symphony begleitet.

Becker stieg 2012 in die Konzertproduktionen ein. Viele von ihm und seinem musikalischen Leiter Yoyo Röhm geschriebene Songs spielte Den See am Ende des Tages im St. Pauli Theater in Hamburg.

Im Juni 2014 trat Becker als Ansager beim Comeback-Konzert der Deutschrock-Band Böhse Onkelz am Hockenheimring auf.

Diese Äußerung, die Becker dreieinhalb Minuten lang ins Mikrofon schmetterte, wurde von der Presse als „Blamage“ oder „obskur“ eingestuft.

Ben Beckers Leidenschaft gilt dem Theater, trotz seiner umfangreichen Film- und Fernsehkarriere, seiner Diskografie, Buchtouren und der Autorschaft mehrerer Bücher für junge Leser. Drei seiner bekanntesten Werke sind Jedermann, Berlin Alexanderplatz und Bash: Plays for the End of the World.

Becker hegt nach eigenen Angaben eine gewisse Sympathie für die Hells Angels. Infolgedessen wurde er als Sprecher in einen vom Club veröffentlichten Videobot aufgenommen und spielte einen Hells Angels-Song.

Ihre „Unnahbarkeit und Gefahr“ nennt er in seiner Autobiographie eine „Schönheit“. Nichts daran, „was sie angeblich anderen antun“, interessiert ihn. 2011 hatte er eine Hauptrolle in dem Hells-Angels-Film 81: The Other World, wo „er mit seinen guten Aussagen zu den Hells Angels zur Hälfte des Films führt“.

By Adelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *