Peter Giesel Familie

Peter Giesel Familie | Peter Lauritz Giesel ist ein deutscher Journalist, Moderator und Fernsehproduzent, der vor allem für seine Dokumentarserie Achtung Abzocke bekannt ist.

Peter Giesel Familie
Peter Giesel Familie

Der in Deutschland geborene und aufgewachsene Sohn von Rainer Giesel studierte nach dem Abitur Anglistik und Neuere Geschichte und Philosophie an der Freien Universität in Deutschland. Giesels Radiokarriere begann 1989 bei Hundert6 in Berlin.

Radio Energy, 104.6 RTL und 94.3 rs2 sowie Radio Gong 97.1 in Nürnberg gehörten zu den weiteren Sendern, bei denen ich als Radiomoderator und Redakteur tätig war.

Zunächst als Redakteur bei den Berliner Meta Productions angestellt, schaffte Giesel 1995 den Sprung ins Fernsehen. Peter Giesel war von 1997 bis 2000 leitender Reporter für alle Boulevard-Sendungen von Sat.1, bevor er zu Focus TV wechselte, wo er als Senderchef tätig war mehrere Jahre Chefreporter

In der Reportage-Reihe „Vorsicht Abzocke“ entlarven Peter Giesel und seine Crew Betrüger, Abzocker und Schwindler im In- und Ausland.

Es ist in viele Spin-Offs aufgebrochen, in denen sich der TV-Journalist mit verschiedenen Abzock- und Betrugshandlungen auseinandersetzt. In jeder Folge finden die Zuschauer Reise- und Verhaltensratschläge, die ihrer Situation angemessen sind.

Falsche Mönche, unhöfliche Taxifahrer und überteuerte Karnevalstickets sind in Thailand allzu verbreitet. Die „Warnung Abzocke“ im Privatfernsehen dient der Aufklärung:

Es macht die Zuschauer auf Betrüger aufmerksam, die in touristischen Destinationen operieren. Die derzeit beliebteste Aktivität scheint das Reisen zu sein. Ein Opfer ist nichts, worüber man sich wundern müsste.

Im Moment fühlt es sich an, dass Reisen wichtiger ist als alles andere. An diesem Punkt ist der Konflikt in der Ukraine unvermeidlich. Solange es Ihnen nichts ausmacht, das Dreifache für die Heizung zu zahlen, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Beim Reisen gehen die Deutschen aufs Ganze. Das Wichtigste ist, von allem wegzukommen! Die Kunst des Tauschhandels ist in unserer Gesellschaft so gut wie verschwunden. Alles ist vollgestopft und teuer. Danach gibt es die Abzocke!

Giesel gründete 2006 die FRAMEHAUS GmbH, seine erste Fernsehproduktionsfirma.Im Rahmen einer internationalen Untersuchung der Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar im Jahr 2013 wurde Giesel von den örtlichen Behörden festgenommen.

Als die katarische Polizei im Grand Mercure Doha Hotel eintraf, um Giesel zu befragen, sprach er Berichten zufolge in eine Kamera.

Er musste eine Abschrift des Interviews unterschreiben, die auf Arabisch verfasst und ihm auf Englisch vorgelesen wurde, und er durfte niemandem davon erzählen.

Dazu gehören alle elektronischen Geräte, einschließlich Laptops, Kameras und Smartphones; alle Speichermedien; alles Geld; und sogar sein Ehering. Es war Giesels Pflicht, sich zu entkleiden und Häftlingskleidung anzulegen.

Er wurde mit Handschellen gefesselt und alleine in eine Zelle gebracht. Staatsanwälte verhörten Giesel ständig wegen seiner Dreharbeiten in Doha ohne die entsprechenden Genehmigungen.

Ein Mitarbeiter der „Qatar Media Corporation“ befreite Giesel 18 Stunden später. Im Oktober 2013 strahlte Sky Sports News den Dokumentarfilm Inside report aus.

Peter Giesel Familie
Peter Giesel Familie

Peter Giesel ist heute vor allem für seine Dokumentarserie Warning Abzocke bekannt, die er seit 2015 mit seiner Münchner Produktionsfirma Uptown Media für den Privatsender kabel eins produziert.

Achtung Abzocke – Auf den Spuren von Urlaubsbetrügern und Achtung Abzocke – Auf den Spuren von Betrügern sind die beliebtesten Formen der Serie. Im Rahmen seiner Ermittlungen reist er um die Welt, um betrügerische Praktiken aufzudecken.

Die Sendung „Vorsicht Abzocke – Betrüger sind auf der Spur“ erreichte am 1. Juli 2021 die bisher höchste Einschaltquote aller Zeiten verschiedene Formate.

Im Jahr 2021 arbeitete Giesel an einer Fernsehsendung mit dem Titel Deutschlands größte Geheimnisse, die Kommentare zu einer Vielzahl von Kurznachrichten enthielt. Im K1 Magazin fungiert der Moderator häufig als Experte.

Peter Giesel ist seit 2015 bei Kabel Eins auf der Jagd nach unseriösen Spielern. In einem Interview offenbart sich, dass der Verbraucherschützer auf die eine oder andere Art von Betrug hereingefallen ist.

Allein im Jahr 2020 wurden in Deutschland mehr als 800.000 Betrugsvorwürfe dokumentiert, darunter Erbschaftsbetrug, fragwürdige Gewinnspiele und betrügerische Behörden.

Welch ein Glück, dass es Peter Giesel gibt. Seit sieben Jahren schnappt der „Abzocke-Jäger“ von Kabel Eins Betrüger und deckt ihre Tricks auf.

Daraufhin filmt sich Giesel mit einer versteckten Kamera und konfrontiert die Schmuggler offen mit ihren dreisten Methoden. In den neuesten Folgen seiner Verbraucherschutz-Sendung „Achtung Abzocke – Betrüger auf der Spur“ geht er Betrügereien auf den Grund, die naive Kunden ausnutzen. Er ist 50 Jahre alt.

Die Feiertage sind eine wunderbare Zeit des Jahres, aber halten Sie Ausschau nach Betrügereien. Giesel spielt die Rolle eines Touristen in touristischen Hotspots, um die Betrügereien aufzudecken, und er wird Teil der Betrugsspiele.

Peter Giesel Familie

Betrüger werden von seiner Crew und geheimen Kameras enttarntd Er konfrontiert sie öffentlich mit ihren schmutzigen Tricks. Alle Auswirkungen des Urlaubsbetrugs finden Sie hier.

Peter Giesel, Fernsehjournalist, ist Betrügern auf der ganzen Welt auf der Spur und entdeckt überall unseriöse Machenschaften.

Eine versteckte Kamera ermöglicht es ihm, zu sehen, was hinter den Kulissen vor sich geht, und die Fragen der Zuschauer zu beantworten, wie man auf Reisen sicher ist.

„Achtung Abzocke“-Moderator Peter Giesel ist ein Magnet für Betrüger. “DWDL” interviewt ihn zu seiner Karriere als TV-Journalist, und er verrät einiges.

In der Folge muss sich Giesel mit Vorwürfen auseinandersetzen, dass die Show regelmäßig aufgeführt werde. Ironischerweise wird vom Betrügerjäger erwartet, dass er selbst ein Betrüger ist.

Einige Zuschauer denken, dass die Geschichten Drehbücher sind und dass die Charaktere von Schauspielern dargestellt werden. Als „DWDL“ Peter Giesel zu dem Thema befragt, sagt er: „Es fängt alles an mit dem Wort ‚Cast‘, das ist bei uns verboten.“

In Deutschland ist die Süddeutsche Zeitung (SZ) eine werbefinanzierte Regionalzeitung. Seit 1945 ist sie bei der Süddeutschen Zeitung GmbH, einer Tochter des Süddeutschen Verlags, in München untergebracht.

Seit dem 29. Februar 2008 gehört der Süddeutsche Verlag zur Südwestdeutschen Medien Holding (SWMH) mit Sitz in Stuttgart, deren Hauptgesellschafter die Medien Union und die Gruppe Württembergischer Verleger sind. Die restlichen Anteile hält die Familie Friedmann.

Neben Wolfgang Krach fungiert Judith Wittwer als Co-Chefredakteurin. Thomas Schaub ist Vorsitzender des Herausgeberrates. Seit 1998 ist die Zahl der verkauften Exemplare um 26,1 Prozent zurückgegangen.

Peter Giesel Familie
Peter Giesel Familie

Damit hat die Süddeutsche Zeitung die zweithöchste Auflage unter den deutschen Tageszeitungen. Journalisten bezeichnen es oft als eine der deutschsprachigen Nachrichtenquellen.


Posted

in

by

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *