Fürstin Charlène Krankheit
Fürstin Charlène Krankheit

Fürstin Charlène Krankheit | Charlene ist Prinzessin Consort von Monaco und ehemalige olympische Schwimmerin. Die Franzosen gaben ihr den Namen Charlene. Ihr Ehemann, Albert II., ist der derzeitige Prinz von Monaco und das Oberhaupt des Fürstenhauses von Grimaldi. Sie haben zwei Kinder zusammen.

Charlene wurde in Bulawayo, Rhodesien, geboren, das heute als Simbabwe bekannt ist. Ihre Eltern, Michael und Lynette Wittstock, zogen 1989 mit ihrer Familie nach Südafrika.

Charlene ist ihre Tochter. Ihre Schwimmkarriere hatte 1996 einen starken Start, als sie die südafrikanische Meisterschaft gewann.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney nahm sie für Südafrika teil, wo das Team, in dem sie saß, in der 4 x 100-Meter-Lagenstaffel Fünfte wurde. 2007 gab Charlene ihren Rücktritt vom Wettkampfschwimmen bekannt.

Nach längerer Krankheit der beiden traten Prinzessin Charlène und Prinz Albert nach längerer Abwesenheit zum ersten Mal gemeinsam öffentlich auf.

Die Gesichtsausdrücke des einst im Wasser lebenden Individuums gaben jedoch Anlass zur Sorge. Jetzt erklärt Albert in einfachen Worten den aktuellen Gesundheitszustand seiner Frau.

Die FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft fand in Monaco statt, wo Prinzessin Charlène , Prinz Albert und ihre Kinder Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella anwesend waren.

Charlene nahm zum ersten Mal an einer öffentlichen Veranstaltung teil, nachdem sie mehrere Monate abwesend war und in einer Spezialklinik außerhalb des Fürstentums behandelt wurde.

Aber die Prinzessin verströmte während der Aufführung einen Hauch von Melancholie, der von den königlichen Anhängern mit Spannung erwartet worden war. Es scheint, dass Albert mit seiner soeben gemachten Aussage die weit verbreiteten Bedenken bezüglich seiner Frau zerstreuen will.

Die Prinzessin von Monaco, Charlene, befindet sich derzeit erneut in ärztlicher Behandlung. Nach der Rückkehr der 43-Jährigen aus Südafrika in das Fürstentum schien es zunächst, als würde sich die Situation für sie günstig entwickeln.

Fürstin Charlène Krankheit

Ein Foto der königlichen Familie, das die glücklichen Gesichtsausdrücke von Gabriella und Jacques enthielt, wurde in der ganzen Welt verbreitet. Nicht allzu lange danach wurde jedoch berichtet, dass Charlène wieder im Krankenhaus war.

Die Prinzessin befindet sich Berichten zufolge in einer spezialisierten Klinik in der Schweiz, wie aus mehreren Berichten in den Medien hervorgeht.

Die Gesundheitseinrichtung rühmte sich, „die individuellste und diskreteste Sucht- und Psychiatrieklinik der Welt“ zu sein, mit mehr als 15 Ärzten und Therapeuten, die sich alle der Behandlung eines einzigen Patienten widmeten.

Das Spezialgebiet der Klinik liegt somit in der Behandlung von psychischen Problemen sowie von Sucht- und Essstörungen.

Als Folge einer schweren HNO-Infektion musste Charlène aus Monaco während ihrer Behandlung in Südafrika viele Operationen über sich ergehen lassen.

Fotos von ihr zeigten, dass sie sich in einem sehr schlechten körperlichen Zustand befand. Den Grund für ihr Verhalten legen die Kumpels nun offen: Die HNO-Infektion hatte im Zusammenhang mit einer vorangegangenen Operation zu erheblichen Nasen- und Schluckbeschwerden geführt.

Die Freunde äußern nun ihre Meinung, dass es ungerecht sei, sie als geistig oder seelisch krank darzustellen. Es ist nicht nachvollziehbar, warum der Palast die Tatsache heruntergespielt hat, dass die Prinzessin während ihres Besuchs in Südafrika dem Tode gefährlich nahe gekommen wäre.

Andererseits nehmen sie und ihr Mann Prinz Albert, der 63 Jahre alt ist, begeistert an den Feierlichkeiten unter der übrigen monegassischen Bevölkerung und Einwohnern teil.

Prinzessin Charlene von Monaco freut sich darauf, weitere „gesellige Momente“ mit ihrer Familie und ihren Freunden zu verbringen, sobald ihre Gesundheit es zulässt. Aufgrund ihrer Krankheit konnte sie den Nationalfeiertag von Monaco im November nicht feiern.

Die letzten Jahre waren für Prinzessin Charlene von Monaco gesundheitlich schwierig. Sie hatte mehrere Monate in Südafrika verbracht und nach ihrer Rückkehr im November nur wenige Tage später das Fürstentum verlassen, um sich von den Folgen einer schrecklichen Infektionskrankheit zu erholen.

Eigentlich sollte Charlène nur ein paar Tage in Südafrika verbringen, aber nach einer schweren Infektion, die ihre Ohren, Nase und Rachen betraf, wurde ihr von den Ärzten ein Flugverbot verhängt, sodass sie sich vor Ort erholen musste, anstatt nach Hause zu gehen.

Am 30. Mai 2014 gab der Palast bekannt, dass Charlene ein Kind erwartet. Die Nachricht, dass das Paar bis Ende des Jahres Eltern von Zwillingen sein würde, wurde am 9. Oktober 2014 veröffentlicht.

Ihre eineiigen Zwillingskinder wurden am 10. Dezember 2014 im Princess Grace Hospital Center geboren Erbprinz Jacques, der derzeit wahrscheinlichste Kandidat für die Thronfolge, wurde als Zweiter nach PrincEss Gabriella.

Fürstin Charlène Krankheit
Fürstin Charlène Krankheit

By Adelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *