Romy Schneider Todesursache Sohn

Romy Schneider Todesursache Sohn
Romy Schneider Todesursache Sohn

Romy Schneider Todesursache Sohn | Romy Schneider war eine deutsch-französische Schauspielerin und Synchronsprecherin.Romy Schneiders Sohn David Christopher Meyen kam im Alter von nur 14 Jahren bei einem traurigen Unfall ums Leben. Der „Sissi“-Star kann diesen niederschmetternden Verlust nie ganz verwinden. Weniger als ein Jahr nach Christophers Tod stirbt auch sie.

1966 wurde Romy Schneider zum ersten Mal Mutter. Im Dezember kommt ihr Sohn und Schauspieler und Regisseur Harry Meyen zur Welt.

David Christopher Meyen ist der ganze Stolz der hinreißenden Schauspielerin. In den ersten Jahren nach der Geburt konzentrierte sich die ansonsten ehrgeizige Schauspielerin ganz darauf, Mutter und Ehefrau zu werden.

Es war der Abend des 28. Mai 1982. Ihr Lebensgefährte Laurent Pétin war schon zu Bett gegangen, Romy Schneider wollte, betrunken wie so oft, Musik hören. Der Schock kam am nächsten Morgen: Um 6.30 Uhr fand Pétin Romy tot an ihrem Schreibtisch in ihrer Wohnung in Paris.

Selbstmord, hieß es in der feinen Gesellschaft sofort. Doch jetzt verrät ihre einzige Tochter Sarah Biasini: Ihre Mutter wollte nicht sterben! Die Ermittlungen zur genauen Todesursache von Romy Schneider dauern an…

Der seltsame Tod von Romy Schneider gilt bis heute als äußerst umstritten. Einer der Gründe dafür ist, dass keine Autopsie durchgeführt wurde, da die Ärzte dazu nicht bereit waren.

Ihr Verdacht bestätigte sich, als sie die Todesursache entdeckten: Herzversagen durch eine Überdosis! Damals war man sich einig, dass Romy Schneider den Belastungen ihres Berufs nicht mehr gewachsen sei.

Ihre schrecklichen Liebesgeschichten sowie der tragische Unfalltod ihres 14-jährigen Sohnes David im Jahr 1981 trieben sie in ein Leben der Alkohol- und Tablettensucht. War die Überdosis des ehemaligen „Sissi“-Stars am Vorabend seines Todes die einzige Lösung für all seine damaligen Probleme?

Von September 1944 bis Juli 1949 war Schneider Schülerin an der Volksschule Schönau und anschließend an Schloss Goldenstein, einem privaten Gymnasium der Augustiner Chorfrauen BMV in Elsbethen bei Salzburg.

Obwohl sie ihre Leidenschaft für die Schauspielerei schon während der Schulzeit entdeckt hatte, bekam sie die Möglichkeit, auf der Bühne aufzutreten, erst in der Oberstufe, als sie in den Theaterproduktionen des Internats auftrat. In ihren Tagebucheintrag vom 10. Juni 1952 schreibt sie: „Wenn es nach mir ginge, würde ich sofort eine Karriere als Schauspielerin einschlagen.

Jedes Mal, wenn ich einen guten Film sehe, einen meiner ersten Der Gedanke nach der Besichtigung ist, dass ich unbedingt einmal eine Karriere als Schauspielerin anstreben muss: „Ja, ich bin dazu verpflichtet!

Romy Schneider weinte unkontrolliert am Bett ihres verstorbenen Sohnes. Sie hatte unerträgliche Beschwerden. Davids Vater und Davids Kind sind bereits verstorben.

Die Privatsphäre der trauernden Mutter und des getöteten Kindes wurde sogar in diesem jüngsten Drama verletzt, als Fotografen, die sich als Krankenschwestern ausgaben, versuchten, David zu erschießen, als der Junge noch am Leben war und in der Leichenhalle, wo er lag.

Romy Schneider Todesursache Sohn

Die Fotos wurden jedoch nie veröffentlicht, und Romy Schneider war mit dieser Entscheidung äußerst unzufrieden. Christine, eine Neuverfilmung der ersten Tonfilmadaption von Arthur Schnitzlers Drama Liebelei, wurde im Juni 1958 uraufgeführt und spielte Romy Schneider in der Rolle, die erstmals 1933 von Magda Schneider gespielt wurde.

Christine kam im Dezember 1958 heraus. Ihr Honorar betrug 500.000 DM Laut dem Magazin Forbes war sie 1958 die bestbezahlte Schauspielerin in Deutschland. Ihr Co-Star in dem Film war Alain Delon, ein damals relativ unbekannter französischer Schauspieler.

Ihre Beziehung blühte nicht nur im Fernsehen auf, sondern auch im wirklichen Leben , und nach Abschluss der Produktion im Herbst 1958 lud Delon sie ein, ihn nach Paris zu begleiten.

Delon wurde von ihrer Familie abgelehnt; aber weil sie machtlos war, die Verbindung zu stoppen, drängte sie darauf, ihr zumindest einen zivilen Rahmen zu geben. Ihre Verlobung feierten Schneider und Delon am 22. März 1959 am Ufer des Luganersees.

Wenn man bedenkt, dass Romy Schneider aus einer Schauspieldynastie stammt und nie eine Schauspielschule besucht hat, scheint es, als wären ihre schauspielerischen Fähigkeiten vererbt worden.

Romy Schneiders Leinwandpräsenz wurde durch ihr schönes, makelloses Gesicht verstärkt, das wie geschaffen für Nahaufnahmen wirkte und als großartige Projektionsfläche diente, die sich zu einer starken Kombination verband.

Es wurde gesagt, dass “die Kamera sie mochte, und sie genoss es, vor der Kamera zu stehen”, weshalb sie nicht zögerte, ungeschminkt vor die Kamera zu treten, um ihre Auftritte dramatischer zu gestalten.

Schneider war auch in der Lage, ein breites Spektrum an Emotionen zu artikulieren, was für sein Alter außergewöhnlich war. Claude Sautet hat einmal Folgendes über seine Muse gesagt:

Eine plötzliche Veränderung ihres Gesichtsausdrucks kann sie augenblicklich von männlich-aggressiv zu weich-subtil machen.

Romy ist keine typische Schauspielerin Sie besitzt ein gewisses Maß an Kultiviertheit das ist nur den größten Stars vorbehalten, ich habe ihn gesehenr vor der Kamera, konzentriert und angespannt, mit einer Unverwechselbarkeit und Impulsivität, eine Haltung, die Männer von ihrer Anwesenheit eingeengt und beunruhigt fühlen lässt.

Romy kann weder die Mittelmäßigkeit noch die Verschlechterung ihrer Gefühle ertragen. Sie ist von einer Vielzahl von Emotionen erfüllt. Sie wird weiterhin als Schauspielerin auftreten, solange sie ein schönes Gesicht hat, an dem die Zeit nichts ändern kann. “Alles, was getan werden kann, ist zu warten, bis sie blühen.”

Romy Schneider Todesursache Sohn
Romy Schneider Todesursache Sohn

Posted

in

by

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *