Antonia Rados Krankheit
Antonia Rados Krankheit

Antonia Rados Krankheit | Antonia Rados ist eine österreichische Fernsehjournalistin, die seit 1993 bei RTL Television ist. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Rados, heute promovierte Politikwissenschaftlerin, begann ihre berufliche Laufbahn 1978 beim ORF. Von Ende der 1970er bis Anfang der 1990er Jahre arbeitete sie als Auslandskorrespondentin des Österreichischen Rundfunks, wo sie sich als Krisenreporterin einen Namen machte , insbesondere für ihre Ich-Berichterstattung über die rumänische Revolution im Jahr 1989.

1991 begann sie als Sonderkorrespondentin für den WDR und verließ den Sender 1993, um für RTL Television zu arbeiten. Durch ihre Live-Berichterstattung aus Bagdad während des Irak-Krieges erlangte sie landesweit große Aufmerksamkeit.

Anthony Rados’ Reportage über den Irak-Krieg aus Bagdad im Jahr 2003 fand im Bereich der Fernsehberichterstattung breite Anerkennung und wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Hans Joachim Friedrichs Medienpreis für Fernsehjournalismus.

2008 arbeitete sie für kurze Zeit beim ZDF, einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, bevor sie im folgenden Jahr zu RTL zurückkehrte. Im März 2011 führte sie ein Interview mit dem libyschen Machthaber Muammar Gaddafi.

Antonia Rados, Auslandskorrespondentin des ZDF, verlässt ihr im Frühjahr dieses Jahres eingetretenes Unternehmen nach nur wenigen Monaten und kehrt zu ihrem bisherigen Arbeitgeber RTL zurück.

Laut Rados im Gespräch mit dem “Tagesspiegel” sei die Entscheidung, einen Schritt zurückzutreten, nach reiflicher Überlegung gefallen. Konkrete Erklärungen für ihre unerwartete Haltungsänderung lieferte sie jedoch nicht.

„Wir müssen nicht bluffen: Ich bin Reporter, und ich neige nicht dazu, Spielchen zu spielen, indem ich sage, dass ein Kanal so und der andere so ist, nur um anders zu sein.“ Ich habe die Entscheidung getroffen, und zwar war nicht einfach für mich“, gab Rados dem „Tagesspiegel“ zu.

Antonia Rados Krankheit

Folglich will sie nur Berichte schreiben. Sie wollte nicht diejenige sein, die den Job eines anderen übernimmt. Ihre Rückkehr zu RTL wurde mutmaßlich angenommen.

Die RTL-Geschäftsführung, insbesondere die Chefredakteurin, war mir gegenüber sehr herzlich und hat auf meine ‚Anfrage‘ positiv reagiert“, sagte Rados in einem Interview.

Bei einem Terroranschlag in Wien sind am Montagabend vier Menschen ums Leben gekommen. Antonia Rados, eine österreichische Auslandskorrespondentin, war zum Zeitpunkt des Attentats im Stadtzentrum und wurde getötet. Ihre Gefühle an dem Abend beschreibt sie in eigenen Worten.

Am Montagabend fielen mitten in der Wiener Innenstadt Schüsse. Vier Passanten wurden getötet, und mindestens sieben weitere Opfer sind derzeit in unmittelbarer Todesgefahr. Laut österreichischem Innenminister Karl Nehammer war mindestens ein islamistischer Terrorist für den Vorfall verantwortlich.

Antonia Rados ist sich der Schrecken von Krieg und Terrorismus sehr bewusst. Der gebürtige Österreicher ist seit 25 Jahren als Auslandsreporter für das Medienhaus RTL in Deutschland und Österreich tätig. Für ihre Arbeit als Krisenreporterin in Krisengebieten weltweit wurde die promovierte Politikwissenschaftlerin mehrfach ausgezeichnet.

Als Kriegskorrespondentin und Nahost-Expertin hat sich die erfahrene Journalistin vor allem durch ihre engagierte Berichterstattung und Reportagen aus Kampfgebieten einen Namen gemacht.

Rados hat auch Anerkennung für ihre Dokumentarfilme erhalten, darunter den Robert-Geisendörfer-Preis und den Deutschen Kamerapreis 2007 für Feuertod, einen herzzerreißenden Dokumentarfilm über afghanische Frauen, die Selbstmord begehen, anstatt weiterzuleben.

Für einen Dokumentarfilm über Piratenaktivitäten in der somalischen Hafenstadt Hobyo wurde sie im August 2011 für einen International Emmy Award in der Kategorie „Current Affairs“ nominiert. [4] Rados lebt derzeit mit ihrem Ehemann in Paris, Frankreich.

Antonia Rados Krankheit
Antonia Rados Krankheit

By Adelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *