Florian Teichtmeister Krankheit
Florian Teichtmeister Krankheit

Florian Teichtmeister Krankheit | Florian Teichtmeister ist ein österreichischer Schauspieler, der in mehreren Filmen mitgewirkt hat.Florian Teichtmeister absolvierte nach dem Abitur das Max-Reinhardt-Seminar, wo er unter anderem mit Künstlern wie Karlheinz Hackl, Klaus Maria Brandauer, Artak Grigorjan und Samy Molcho zusammenarbeitete.

Während seines Aufenthaltes am Volkstheater als Ferdinand in Kabale und Liebe und Achilles in Kleists Penthesileia stand Florian Teichtmeister bis zu seinem Abschluss 2004 bereits an etlichen österreichischen Bühnen.

Der begeisterte Krimi-Liebhaber wird Florian Teichtmeister als Major Peter Palfinger aus der österreichischen Fernsehserie „Die Toten von Salzburg“ erkennen – aber den gebürtigen Wiener auf die Rolle eines TV-Kommissars mit Behinderung zu beschränken, wäre ein Bärendienst an seinen beachtlichen Fähigkeiten.

Nicht umsonst gilt Florian Teichtmeister als einer der renommiertesten und vielseitigsten Schauspieler der jüngeren Geschichte der Alpenrepublik.

Florian Teichtmeister ist im österreichischen Wien geboren und aufgewachsen – und das nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes. Der im November 1979 geborene Künstler studierte sein Handwerk am weltweit renommierten Max-Reinhardt-Seminar in seiner Heimatstadt Köln.

Schon während seiner Theaterausbildung hatte Florian Teichtmeister die Möglichkeit, mit Branchenlegenden wie Klaus Maria Brandauer, Artak Grigorjan oder Karlheinz Hackl zusammenzuarbeiten, was ihm viel Freude bereitete.

Tatsächlich lockte es Florian Teichtmeister noch vor seinem Abschluss auf die Bühne des Volkstheaters, wo er mehrere Jahre wirkte. Der aus Deutschland stammende Schauspieler gehört seit 2005 zum festen Ensemble des Theaters in der Josefstadt.

Seine Darstellung des Mozart in Peter Shaffers Amadeus brachte ihm 2002 den Publikumspreis der Bad Hersfelder Festspiele ein, 2004 wurde er für „Romy“ für einen Shooting Star Award nominiert.

2005 erhielt er den Karl-Skraup-Preis als bester Nachwuchsdarsteller für die Österreichpremiere von „norway.today“ von Igor Bauersima, 2006 wurde er für „Romy“ für einen Shooting Star Award nominiert.

Florian Teichtmeister gehört seit der Gründung des Theaters in der Josefstadt im Jahr 2005 zum Ensemble des Theaters in der Josefstadt. Als Assistent von Artak Grigorjan am Max Reinhardt Seminar in Wien seit 2007 unterrichtet er dort seit 2012 auch Rollengestaltung. Derzeit ist er Intendant für Pädagogik am Max Reinhardt Seminar in Wien.

Florian Teichtmeister Krankheit

Sein Hamlet-Auftritt bei den Perchtoldsdorfer Sommerfestspielen fand im Sommer 2010 statt. Ebenfalls 2010 erschien Vermisst, ein zweiteiliger Fernsehfilm unter der Regie von Andreas Prochaska, ebenfalls unter der Regie von Andreas Prochaska.

Teichtmeisters Lumpazivagabundus wurde 2013 bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater in Wien aufgeführt, und ihm wurde zugeschrieben, den Leim für die Produktion geliefert zu haben.

In „Das Tagebuch der Anne Frank“, einer Literaturverfilmung, die im Frühjahr 2015 verfilmt und am 3. März 2016 in die Kinos kam, porträtiert Teichtmeister den SS-Oberscharführer Karl Josef Silberbauer, der für die Festnahme der im Hinterhaus geflüchteten Juden verantwortlich war Der Verrat an Anne Frank.

Seit 2016 spielt Florian Teichtmeister in der ZDF-Fernsehserie „Die Toten von Salzburg“ den Major Peter Palfinger. Die Folge „Mordwasser“ wird am Mittwoch, 15. August, um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Er kommt gerade vom Training des Salzburger Rollstuhlsportvereins „Basket“, als er mit der Siegener Zeitung spricht. Florian Teichtmeister ist einer der anerkanntesten und gefragtesten Interpreten Österreichs und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet.

Während des Trainings wurde er von dieser sportlichen Leidenschaft, dieser Lebensfreude, die er hatte, angezogen. Hatte er außerdem, als er das Drehbuch zum ersten Mal las, der Figur des Detektivs im Rollstuhl„Es war augenblicklich“, erinnert sich der gebürtige Wiener, der nicht wusste, was er von den Schauspielern erwarten sollte.

Bei ‚Die Toten von Salzburg‘ sind die Thriller durchweg faszinierend und spannend, auch wenn sie Nabelschau sind, und der Schreibstil, wie auch die Filmcrew, ist großartig.

Sorgen machte ihm nur, ob die Fernsehzuschauer es auch sein würden daran interessiert, einen Inspektor im Rollstuhl zu sehen. Der einzige Parameter, bei dem niemand sagen konnte, ob Sie so etwas sagen konnten, war der, bei dem niemand es sagen konnte.

Florian Teichtmeister Krankheit
Florian Teichtmeister Krankheit

By Adelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *